Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Vorweihnachtszeit, ahoi!

Heute ist der 3.Advent. In weniger als zwei Wochen ist bereits Weihnachten.  Ich habe jedes Jahr das Problem, nicht in Stimmung zu kommen - ohne Schnee und mit den ersten Lebkuchen im Hochsommer, wie soll das auch was werden!
Inspiriert von einigen Youtube-Videos bin ich also losgezogen und habe Deko und Co. geshoppt.  Bei Ikea gibt es momentan schöne Deko aus Papier; kleine "Tannenbäumchen", Kugeln etc.  Außerdem gibt es solche Sterne aus Kupfer, die ein Lämpchen in sich tragen (klingt komisch, lässt sich auch irgendwie nicht vernünftig beschreiben, daher hier der Link zum Produkt ;-) ) Ich finde die kleine Lampe wunderwunderschön, zumal ich momentan auch total auf Kupfer stehe. Die Lampe gibt es auch noch in weiß. Davon gibt es in unserem Ikea auch noch sehr viele. Die kupferne war eine der letzten, die ich noch ergattern konnte! Schön finde ich daran vorallem auch, dass es batteriebetrieben ist und man daher den Stern überall aufstellen kann. Neulich habe ich ein sehr sc…

Warschau

Diese Woche verschlug mich mein Job nach Warschau. 
Ganz am Rande muss ich gestehen, dass das mein zweiter Flug ever war (zumindest zählt man Hin- und Rückflug als einen Flug). Anfang des Jahres durfte ich nach Großbritannien - das war mein erster richtiger Flug. Nun nach Warschau. Nicht, dass ich Angst vor dem Fliegen hätte. Es hat sich einfach nur noch nie ergeben. 
Sonntag Abend also ging es von Düsseldorf nach Warschau; sternenklare Nacht und wundervolle Sicht inklusive. Montag bis Mittwoch stand dann tagsüber ganz im Sinne der Firma, aber Abends hatten wir die Gelegenheit, mit den Kollegen die Restaurants zu testen und Warschau anzuschauen. 
Ich habe mir gewünscht, in ein typisches polnisches Restaurant zu gehen, in dem es Piroggen gibt. Gesagt, getan.  So ging es in eine Kette, die es nur in Warschau gibt. Restaurant Zapiecek. Piroggen sind so ähnlich, wie unsere deutschen Maultaschen. Im Zapiecek gibt es eine Auswahl an diversen Füllungen, zwischen denen man wählen kann.  Ich …

Brocken

Schönwetter-Wandern kann jeder.  Also, nichts wie rein in die liebsten Meindl-Wanderstiefel und die dicke Schöffel-Jacke und hoch auf den Berg.  Gewählte Route ab Schierke über die Alte Bobbahn. 7,5 km Länge bis zum Gipfel.  Wundervolle Wälder, überall kreuzen kleine Bäche den Weg - hier bin ich richtig, hier gehöre ich hin! Der leichte Nieselregen zu Beginn stört mich keineswegs. Im Gegenteil. Das leichte Klopfen auf die Kapuze...ich liebe dieses Geräusch! Der Rucksack auf dem Kreuz wird auch nicht nass, dem quietsch-orangenen Überzieher sei Dank!
Kurze Pause vor dem heftigen Teil. Einen wirklichen Weg gibt es ab hier erstmal nicht mehr. Nur dicke Felsbrocken.Und Wasser. Ein Stock dient als Trekking-Stock (Merke: die echten Leki wären hier Gold wert!).
Nach 1 1/2 Stunden oben angekommen. Nebel und Sturm. Macht nichts. Erst mal einen Schierker Feuerstein zur Belohnung - schon fast Tradition. 
Für den Rückweg wähle ich die etwas längere Route (ca. 9,5 km) über den Goethe-Weg, ein Stü…

Pumpkin Heads

In Vorbereitung auf Halloween darf es natürlich nicht an Kürbis-Köpfen fehlen.  Da meine Nachbarn die gleiche Idee hatten, haben wir uns zusammen getan, Kürbisse besorgt und schon ging der Spaß los :-)
Ganz in der Nähe gibt es einen recht schönen Hof - Hof Ligges - auf dem Kürbisse verkauft werden. Schon allein ein Besuch auf diesem Hof ist lohnenswert, da alles total schön dekoriert ist und man am liebsten jeden Kürbis mitnehmen möchte.  So hat es auch nicht lange gedauert und jeder hatte seinen Kürbis ausgesucht und bezahlt.  Anschließend ging es noch zum Aldi, um ein paar weitere Zutaten zu besorgen,schließlich wollten wir den Inhalt der Kürbisse nicht wegschmeißen. 
Nun ging es aber erst einmal ans Aushöhlen und Kratzen. Gar nicht ganz so einfach, aber mit etwas Geduld war es irgendwann geschafft - die beiden Jungs haben natürlich wesentlich mehr Gas (weil mehr Kraft) gegeben und waren schneller fertig, aber das soll mich ja nicht stören :-P Irgendwann waren die Gesichter aller d…

Mein Herz schlägt für Malmö.

Dieses Jahr ging es für mich zum ersten Mal nach Skandinavien - ENDLICH!!!  Genauer gesagt habe ich mir ein paar Tage Malmö gegönnt.  Malmö. Eine Stadt ganz im Süden von Schweden. So ganz unschwedisch eigentlich. Keine Schären, kaum rote Holzhäuschen, an Elche ist hier wohl auch kaum zu denken...und doch habe ich mich wahnsinnig verliebt in dieses Klein-Hamburg Schwedens <3


Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... Vielleicht ein paar Fakten zu Beginn: Malmö ist die drittgrößte Stadt (ca. 314.000 Einwohner) in Schweden nach Stockholm und Göteborg. Sie liegt in der schwedischen Provinz Skåne. Nach Kopenhagen ist es nur ein Katzensprung über die Öresund-Brücke.


In Malmö gibt es unfassbar viel zu entdecken. Um ein paar Dinge zu erwähnen: Den Lilla Torg (kleiner Markt), den Stortorget (großer Markt), das Malmöhus (das "Malmöhaus", eine alte Burg, die inzwischen ein Museum ist), direkt daran schließt der schöne Slottsparken (einer von mehreren Parks in der Stadt) mit der Sc…

Stadtlichter

In Unna gab es im September eine Aktion namens "Stadtlichter".  Der Platz der Kulturen und der Westfriedhof waren für ein paar Stunden jeden Abend herrlich illuminiert. Für ein paar Groschen Eintritt (meiner Meinung nach ein paar zuviel) konnte man sich das Spektakel anschauen.  Hier ein paar Eindrücke:





An einem Abend gab es auch einen Didgeridoo-Spieler, der mitten auf der Grabwiese stand. Man konnte den Typen kaum sehen, nur ein kleines rotes Licht und ein bisschen Nebel aus der Maschine. Sehr gruselig. Dazu noch das...tja, wie nennt man die Geräusche aus einem Didgeridoo eigentlich??...war schon strange! Noch dazu hat er jeden Menschen mit einem Laserpointer angestrahlt...man hatte fast Angst, dass man gleich eine mit dem Holzrohr übergezogen bekommt :-D Aber nichts für ungut. An sich echt ne gute Veranstaltung. Ich werde mir das in Hamm oder Dortmund sicher auch nochmal anschauen!
..Käthe

Projekt: Betriebswirt.

Es war jetzt etwas länger ruhig um den Blog. Den Grund verrate ich euch heute: 
Seit August 2013 mache ich neben der Arbeit eine Weiterbildung zum Betriebswirt mit Schwerpunkt Logistik an einem Berufskolleg in Hamm.  Ein Teil dieser Weiterbildung ist die Projektphase. Über ein halbes Jahr wird man vom Unterricht befreit und darf sich in dieser Zeit mit einem Projekt auseinandersetzen. Mit Einzelheiten möchte ich euch nur ungern langweilen (wen es interessiert, der kann mich ja ansprechen ^^). Jedenfalls neigte sich das Projekt nun in den letzten Wochen dem Ende entgegen und hat deshalb einiges an Zeit verschlungen. Die heiße Phase hatte es nochmal in sich und verlangte einiges ab - aber FINALLY war es gestern soweit und wir konnten unser Projekt abschließend den Obersten den Kollegs präsentieren. Nach einiger Aufregung bei allen Projektgruppenmitgliedern haben es alle 6 gut gemeistert und auch die Entscheidungsträger sahen recht zufrieden aus. Am 2.11. werden die Ergebnisse verkündet…

Drogerie-Liebe

Neulich gab es bei Rossmann eine Aktionswoche. 20% Rabatt auf alle Produkte von CD.  Da ich CD liebe, ging für mich natürlich kein Weg an Rossmann vorbei :-P
Gekauft habe ich:

CD Waschlotion Avocado Benutze ich als Handseife, aber auch mal fürs Gesicht. 
CD Feuchtigkeitsdusche Wasserlilie Wird immer wieder nachgekauft, weil: einfach großartig. 
CD Deo Glücksgefühl Orangenblüte Riecht jedenfalls gut. 
CD Seife Arganöl+Mandelmilch / Aloe Vera Bis jetzt noch nicht ausprobiert. 
Außerdem habe ich die Gelegenheit genutzt und noch zwei Dinge gekauft, die ich brauchte/haben wollte:
Original Source Nr. 10 Zitrone + Teebaum Super gut und frisch riechendes Duschzeug, was morgens munter macht und einfach toll ist.
Oral-B Nachfüllpack Bürstenköpfe Waren im Angebot und ich brauchte neue. 
An welchen Drogerie-Produkten kommt ihr nicht vorbei?
..Käthe

Tag der Deutschen Einheit - in Hamburg

Bei strahlendem Sonnenschein ging es spontan nach Hamburg, um den Tag der Deutschen Einheit ganz ruhig und entspannt im Norden zu verbringen.  Nach ein "wenig" Stau war das Ziel Speicherstadt dann auch erreicht und zur Stärkung ging es erst einmal ins Wasserschloss


 Nach einem leckeren Matcha Latte und einem guten Einkauf im Teekontor ging es dann weiter Richtung Landungsbrücken. Es war natürlich höllisch viel los!!! Neben den üblichen Musikern, Seifenblasenakteuren und Straßenkünstlern hat mich eine Kombo allerdings total geflasht: 
ODED KAFRI
Ein Schlagzeuger und ein älterer Herr, der auf Kanistern trommelt. Großartig. Für mich ein Paradies!!! Die beiden haben bewiesen, dass auch die ältere Generation noch gut zu D'n'B abgehen kann...noch mehr...dass sie es sogar selber noch spielen können. Querfeldein ging es durch alle möglichen Musikgenres. Ich konnte mich kaum losreißen, aber so langsam knurrte auch der Magen, also ging es weiter zur Reeperbahn. Im Copperhous…

Sonntags-Eindrücke

Wandern am Möhnesee. Mit der Kamera um den Hals ins Abenteuer. Endlich wieder Waldboden unter den Füßen. Weicher Moosboden. Ein Traum. Sonne. Viele Menschen. Laute Rentner. Jetzt wäre ein Machtwort angebracht - oder eine Reise in die Einsamkeit von Island!!! Friedwald. Pilzsammler. Matschpfütze. Tannenzapfen und Eicheln sammeln. Frische Luft. Klangwald. Möhnesee-Turm. Noch mehr Menschen. Seeblick. Grüne Oasen rundherum - fast wie zu Hause. Ruhe abseits der Wege. Knackende Zweige. Unabsichtlich die erste Cache-Box gefunden.  Absolute Zufriedenheit. 


..Käthe