Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2017 angezeigt.

Dortmund Phönixsee

Ich muss zugeben, dass ich kein riesiger Dortmund-Fan bin. Die Stadt ist für mich "okay". Ein paar wunderschöne Ecken gibt es allerdings, die ich immer wieder gerne besuche. In meinem letzten Blog habe ich über die Hohensyburg, ganz im Süden von Dortmund, berichtet. Etwas nördlicher gelegen ist der Phönixsee, ein sehr junges Areal, was auf einem ehemaligen Stahlwerksgelände im Stadtteil Hörde errichtet wurde. Wie der Name bereits sagt, handelt es sich hier um einen - künstlich angelegten - See, an dem sich inzwischen die ein oder anderen Fußballer des BVB niedergelassen hat.


Man kann hier einfach rundrum laufen, man kann Essen gehen (Best Friends Sushi kann ich sehr empfehlen!), man kann den Kaiserberg (Teil der Bodensanierung) besteigen oder einfach am Ufer sitzen und den Tag genießen. Vom Berg hat man auch eine schöne Aussicht Richtung Dortmund. So bietet das Panorama z.B. den Florianturm im Westfalenpark und das Stadion.  Für einen Sonntagsausflug also sehr geeignet.



.…

Dortmund Hohensyburg

Wenn es mal ein kurzfristiger kleiner Wanderausflug sein soll, greife ich gerne auf die Hohensyburg in Dortmund zurück. Man hat hier auf kleinem Raum viel Möglichkeiten. Fängt man die Wanderung unten an der Ruhr am Parkplatz an, so hat man schöne Aufstiege vor sich. Ist man etwas fauler, kann man auch direkt mit dem Auto hochfahren.  Zu Fuß gibt es dann mehrere Möglichkeiten. Man kann vom Parkplatz aus zunächst schön an der Ruhr entlang wandern und nach dem kleinen Aufstieg vom Casino aus an der Burgruine entlang, am Vincketurm vorbei zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal wandern. Jens vom Hiking Blog hat hier eine schöne Rundtour beschrieben. Oder man nimmt den direkten Aufstieg durch den Wald entlang des Syburger Bergbauweges. Hier erinnern kleine verschlossene Stolleneingänge sowie kleine Tafeln an den ehemaligen Kohleabbau. 





Oben angekommen kann man die Aussicht auf die Ruhr (und leider auch auf die A1) genießen. Wer eine kleine Stärkung braucht, dem sei der kleine Kiosk zu Füßen des Vinck…

Beautyfavouriten 2016

Das Jahr 2016 ist zu Ende. Aufgrund technischer Probleme konnte ich leider letztes Jahr nicht mehr bloggen, aber nun geht es wieder voran. 
Anfangen möchte ich 2017 mit einem Rückblick auf meine Beautyfavouriten aus 2016. 
Fangen wir unter der Dusche an :-)




Nach einer Ewigkeit im Rituals-Shop und ewigem Rumprobieren, Schnuppern und Hände waschen habe ich mich für den Happy Buddha Duschschaum entschieden. Er riecht sooooo lecker, die Konsistenz unter der Dusche ist so weich und schön. Ich mag ihn sehr und zelebriere die Anwendung schon fast. 
Für den klaren Kopf:


Das Bastiste-Trockenshampoo ist eine gute Lösung für Bad Hair Days, an denen man keine Zeit hat, morgens noch Haare zu waschen. Derzeit nutze ich es in der Variante für dunkles Haar, da die anderen leider einen weißen Schleier auf meinem schwarzen Blazer hinterlassen, was im Büro durchaus doof ankommen kann. 




Nach dem Waschen und Fönen mache ich mir in die Spitzen noch ein Haaröl. Gerade nutze ich eins von Isana (Rossmann). …