Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Madeira - Teil 4 - Roadtrip in den Nord-Westen

Wer sich verfährt, sieht etwas von der Welt.  In unserem Fall etwas von der Insel, denn was als falsche Autobahnausfahrt anfing, wurde zum schönsten Roadtrip. Aber von vorn...

Wir starteten unseren ersten richtigen Tag auf der Insel erst einmal mit einem ausgiebigen Frühstück. Mit dem Shuttlebus des Hotels ging es dann nach Funchal (ca. 20 Min Fahrt). Zu Fuß ging es dann Richtung Autovermietung durch die Stadt, wo wir ein wenig von Streetart begleitet wurden :-)


Den ersten Stop im "eigenen" Auto legten wir dann direkt in dem kleinen Fischerdörfchen Camara de Lobos (unterhalb unseres Hotels) ein. Wir bummelten ein wenig durch den kleinen Fischereihafen, durch die kleinen Gassen, am Steinstrand entlang...






Kleiner Randomfact: Wenn man das Parkticket falsch herum in die Ablage legt ("face down"), kostet es 6 € Strafe ;-)

Danach ging es auf den Berg zum Cabo Girao, einer gläsernen Plattform in 580m Höhe über dem Meeresspiegel. Die dazugehörige Steilklippe ist eine der …

Madeira - Teil 3 - Die Blumeninsel

Madeira ist bekannt als die Blumeninsel. Obwohl wir Mitte März hier waren, gab es trotzdem schon einige Pflanzen und Blumen zu bestaunen. Da ich nun kein Botaniker bin, gibt es an dieser Stelle einfach eine kleine Auswahl an Blumen- und Pflanzenbildern für die Muttis :-D



















Madeira - Teil 2 - Das Essen

Ich gehe jetzt hier einfach mal einen typischen Tag in unserem Urlaub durch, um einen Eindruck zu geben, wie wir so geschmaust haben.

Fangen wir mit dem Frühstück an: In unserem Hotel gab es ein großzügiges Frühstücksbuffet, an dem für jeden etwas dabei war. Am meisten habe ich mich immer über einen satten Obstteller gefreut. Seitdem liebe ich Papayas :-D

Tagsüber waren wir immer unterwegs. Meistens reichte uns da ein kleiner Snack, wie Cookies aus dem Continente (Supermarkt) oder ein Stück Bananenkuchen. In Funchal haben wir uns auf dem Markt ebenfalls mit viel Obst eingedeckt. In den Orten gibt es aber natürlich genügend Möglichkeiten, etwas feines auf den Teller zu bekommen.


Abends sind wir meist Essen gegangen - sei es im Restaurant "Adega da Quinta", welches zur Hotelanlage gehört, aber auch von Nicht-Hotelgästen besucht werden kann, oder auch mal außerhalb. Am zweiten Abend ging es z.B. direkt nach Ponta do Pargo in das "O Forno", einem sehr netten k…

Madeira - Teil 1 - Reisevorbereitung, Flug, Hotel etc.

Da war sie also: meine erste richtige Pauschalreise. Mein erster privater Flug (ja, tatsächlich!). Mitte März ging es für meinen Liebsten und mich für 8 Tage nach Madeira. Dabei wollte ich nie pauschal reisen, aber von vorn...
Die Vorbereitung
Die Idee, nach Madeira zu reisen, kam beim Bestaunen von alten Urlaubsbildern meines Liebsten. Leider war sein Aufenthalt auf der Insel nur sehr kurz und er hätte sich gerne mehr angeschaut. "Na gut, dann fliegen wir halt nach Madeira." - sagte ich. Und so fing die Planung an.  Grundidee: Wir buchen alles einzeln und picken uns das beste zusammen. Wir wurden allerdings umgehend in die Schranken gewiesen. Allein die Flüge waren (zumindest zur Zeit unserer Suche) unglaublich teuer - fast so teuer, wie der komplette Urlaub. Auch AirBnB schien recht kostenintensiv. Da half alles Sträuben nix; die Urlaubspiraten mussten ran. Und TATA, wir hatten Glück und fanden direkt ein schönes Angebot. Rail2Fly, Flüge, Hotel. Zackbumm. Gebucht. Das ga…