Direkt zum Hauptbereich

Wilhelmshaven an einem Tag

 Verlängerte Wochenenden verbringen wir am liebsten am Meer und am Strand, um einfach mal ein paar Tage abzuschalten. Schillig bei Wilhelmshaven liegt uns dabei ganz besonders am Herzen. Hier wird jeder mit Meerweh glücklich. 



Um ein wenig Abwechslung in den Strandalltag zu bringen, wollten wir einen Tag nutzen und uns Wilhelmshaven ein wenig genauer anschauen.

 

Die Stadt

Zunächst ein paar kurze Fakten zu WHV: 
Die Stadt liegt in Niedersachsen und zählt ca. 76.000 Einwohner und liegt direkt am Jadebusen.
Wir parkten in der Stadt in der Nähe vom Bahnhof und machten uns zu Fuß auf den Weg Richtung Hafen. Fußläufig ist das alles recht gut zu erreichen. 

 

So kamen wir z.B. am Banter See vorbei. 


Über die Promenade schlenderten wir bei bestem Wetter mit Blick auf den Jadebusen entlang und genossen in der Sonne eine Waffel und einen Kaffee. 


Ein Gang über die Kaiser-Wilhelm-Brücke muss sein, denn sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Das besondere an dieser Brücke ist, dass sie eine drehbare Brücke ist. Jedes Mal, wenn also ein Schiff unter der Brücke passieren möchte, wird sie zur Seite gedreht. Alle Passanten und Autos müssen warten. Ein recht imposantes Schauspiel, was man sich gut und gerne anschauen kann.


Vorbei am Amtsgericht mit einer schönen alten Telefonzelle...


...und vorbei an einem Gezeitenbrunnen, den wir bis heute nicht verstehen und lesen können. 

 

Deutsches Marinemuseum

Natürlich besuchten wir im Hafen auch das Deutsche Marinemuseum. Schon auf dem Weg dorthin konnte ich meiner Ankerliebe frönen ⚓😍


Man hat hier die Möglichkeit, mehrere ausgediente Schiffe zu besichtigen, hindurchzukrabbeln, sich einen Eindruck davon zu verschaffen, auf welch engstem Raum die Kameraden auf See zusammenlebten. Nichts für Menschen mit Platzangst. Aber sehr beeindruckend. 
Der Eintritt für Erwachsene kostet 11,50€ p.P. 
Man kann sich zunächst in drei Räumen in die Geschichte der Marine einarbeiten. Viele Ausstellungsstücke, Texte und interaktive Sachen stehen zur Verfügung.
Auf dem Freigelände kann man dann drei Schiffe sowie ein U-Boot betreten. In diesem stehen verschiedene Räume für Besucher offen. Rundgänge führen die Gäste durch das Innere. Teilweise kann man auch hier im Maschinenraum aktiv werden und diverse Knöpfe drücken.



Kuriositäten

Auf dem Weg durch Wilhelmshaven begegnete uns dann noch die ein oder andere Kuriosität. Hach, diese Norddeutschen 😁
Solltet ihr also mit dem Hund unterwegs sein: für dessen Eishunger ist hier gesorgt.


Und wie wohl Einhornpups-Kakao schmeckt? Leider hatte das Café geschlossen :-(
Falls jemand von euch berichten kann, dann ab damit in die Kommentare!!


..Käthe

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

9 Mädels, 3 Hunde, 1 Wanderweg - NRW-Wandermädels unter sich

Am 06.August trafen wir uns in genau dieser Konstellation, um eine Etappe des Neanderlandsteiges zusammen zu gehen, uns kennenzulernen, uns auszutauschen und vorallem einfach, um draußen zu sein.

Die Idee Doch wie kommt man auf die Idee, mit (teils) wildfremden Frauen auf eine Wanderung zu gehen? Das ist schnell erzählt:  Die liebe Kathrin vom Blog Fräulein Draußen gründete eine Facebook-Gruppe für Outdoormädels. Schnell fanden sich einige Mädels aus NRW, die gerne mehr rausgehen würden, aber niemanden haben, der sie gerne begleiten möchte. Also gründete ich kurzerhand die "Tochtergruppe" NRW-Wandermädels und schnell war auch die erste Wanderungsplanung im Gange.  Neun Mädels fanden dann am 06. August auch die Zeit, ein paar km zusammen zu bestreiten.  Eine Wanderung mit Fremden zu planen beginnt erstmal mit einem großen Fragezeichen.  Was ist, wenn Überflieger und lahme Schnecken dabei sind? Was ist, wenn die Gruppe total auseinander reißt? Was muss ich, als "Organis…

Outdoor-Blogger-Wanderung im Siebengebirge

Am 07.02. bekam ich - zu recht später Uhrzeit - eine Mail von Jens vom Hiking Blog.
"Am 5.3. ist eine Outdoor-Blogger-Wanderung in NRW geplant. Da kannst du dich auch anschließen, wenn du möchtest. Da ist das who ist who NRW Outdoor-Blogger-Szene am Start ;-)"
Ohje, die kleine Käthe inmitten von Outdoor-Gurus. Danach war ich erstmal wieder wach - und habe zugesagt. 
So ging es also mit 10 weiteren Bloggern aus NRW ins Siebengebirge auf eine wundervolle Wanderung, Art Klassenfahrt. Mit dabei waren: 

Corinna und Nico vom Blog Outdoormädchen bzw. Outdoorgourmand
Alex vom Blog BergReif
Axel von der Outdoorseite
Rene alias Outdoor-Spirit
der outdoorsüchtige Jörg, 
Raphael und Judith von MupiNet
unser "Reiseleiter" Bernd aka Kritzel Kraxel
und natürlich Jens vom Hiking Blog


Einige von ihnen haben auch schon über den #bloghike gepostet. Wer also noch mehr lesen möchte, sollte auch dort vorbei schauen. 
Bei angenehm frischen Temperaturen ging es nun also los, quer durc…